Teilnahmebedingungen für die Adventsfenster


 

Information für Ihr Adventsfenster:

• Beginn 18.30 Uhr

• Treffen beim jeweiligen Haus

• der Fensterpate liest ein Gedicht, eine Geschichte vor oder spielt ein Instrument

• im Anschluss feierliche Eröffnung des Adventsfensters (Rollo auf, Licht an)

• Gestaltung des Fensters ist der eigenen Kreativität überlassen, jedoch muss die

   Zahl deutlich im Fenster erkennbar sein

• maximal 1 Fenster pro Haus ist das "Türchen"

• feierliche Eröffnung erst am zugeteilten Tag um 18:30 Uhr (Ausnahme 1. Dezember), vorher bleibt das Fenster dunkel und verhüllt

• Bewirtung mit einfachen Kleinigkeiten, wie z.B. Tee, Plätzchen, Punsch oder maximal Christstollen

• Dauer ca. 1 Stunde

• Ab dem Tag der Öffnung wird das Fenster täglich bis zum Tag der Fensterschließung im Januar,      per Zeitschaltuhr ab 18.30 Uhr bis mindestens 22:00 Uhr beleuchtet, um Spaziergängern auch nach dem Tag der Fenstereröffnung die Möglichkeit zu geben das Fenster zu bestaunen.


 

Eine Bitte hätten wir:

Wir bitten darum, dass sich die Bewirtung tatsächlich auf eine Kleinigkeit wie

Plätzchen, Kuchen, Lebkuchen beschränkt. 

Bei der Aktion der Adventsfenster soll das Zusammenkommen der Stockheimer Bürger, die Geselligkeit und der caritative Zweck im Vordergrund stehen. Wir möchten die Veranstaltung über die nächsten Jahre weiterführen. In anderen Gemeinden wurden die Adventsfenster bereits wieder eingestellt, weil sich die Fensterpaten in der „Bewirtung“ übertreffen wollten. Hier möchten wir den Anfängen wehren. Es ist zum einen eine finanzielle Belastung und zum zweiten hat sich herausgestellt, dass auch die Kleinigkeiten, die mit Liebe gebacken und vorbereitet wurden, nicht teuer sein müssen.

Auch möchten wir es dieses Jahr beibehalten, dass alle Besucher ihre Becher selber

mitbringen möchten!


 Home | nach oben | zurück